Dalai Lama in Frankfurt 2017

dalai lama

Advertisements

9. September 2017 at 1:29 pm Hinterlasse einen Kommentar

Aspekte des Übergangs: Berufsorientierung und Ausbildung

In verschiedenen Videos werden zahlreiche Aspekte angesprochen. Die Videos können auch mit Schülerinnen und Schülern, z.B. im Rahmen der Praktikumsvorbereitung genutzt werden, um die Motivation für ein Praktikum und die Selbstverantwortung für die eigene Berufsorientierung zu verbessern.

Link: https://www.ueberaus.de/wws/interviews-bo-und-uebergang.php

22. Juli 2017 at 12:55 pm Hinterlasse einen Kommentar

Digitale Schule – Besser lernen mit dem Tablet

Dieser Artikel liefert eine gute Problembeschreibung und Analyse des deutschen Bildungssystems. Allerdings werden die vorhandenen Umsetzungsprobleme nur am Rande thematisiert und die Ausgangsthese nicht in Frage gestellt. Digitales Lernen 4.0 ist nicht per se die Lösung und muss immer auch kritisch betrachtet werden.

Quelle:
http://www.fr-online.de/digital/digitale-schule-besser-lernen-mit-dem-tablet,1472406,34700200.html

4. September 2016 at 1:19 pm Hinterlasse einen Kommentar

„Wie Schule Kreativität tötet“

Sir Ken Robinsons unterhaltsames und zutiefst bewegendes Plädoyer für die Schaffung eines Bildungssystems, das die Kreativität fördert und nährt (anstatt sie zu untergraben).

4. September 2016 at 1:08 pm Hinterlasse einen Kommentar

Harald Welzer Selbstdenken – Grenzen des Wachstums

Selbstdenken:

Transformationsdesign:

11. April 2015 at 1:17 pm Hinterlasse einen Kommentar

Einstein hatte Recht

einstein„Ich fürchte den Tag wenn Technology unsere Wechselbeziehungen beeinflusst. Die Welt wird Generationen von Idioten haben.”

kidshandy

14. Dezember 2013 at 12:42 pm Hinterlasse einen Kommentar

„Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man sich sehnt, die man verwirklichen möchte, dann gibt es auch kein Motiv sich anzustrengen.“ Erich Fromm (1900-1980, Psychoanalytiker)

Menschen brauchen Visionen. Visionen bringen Klarheit und Richtung in das Denken und Handeln. Visionen haben eine kraftvolle positive Herzenergie. Meine Vison ist der radikale Wandel unserer Lernkultur, ein Transformationsprozess unserer Bildungseinrichtungen. Lange schon und immer noch focussieren Bildungsverantwortliche in Deutschland auf die Verbesserung eines veraltetenen auf Wissenvermittlung und Selektion ausgerichteten Bildungssystems. Es ist an der Zeit, neu zu denken.

Um für die komplexen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorausschauende Lösungen zu finden, brauchen junge Menschen Teamkompetenz, Beziehungskompetenz, Handlungskompetenz und die Fähigkeit, mit Unsicherheiten und disruptiven Veränderungen und Scheitern produktiv umzugehen. Die tradierte Schule bietet dafür nicht den Nährboden. Immer noch sollen dort Schülerinnen und Schüler mit den Denkmustern von gestern auf die Welt von morgen vorbereitet werden.
Die Förderung von Autonomie, Selbstdenken, Urteilskraft, Persönlichkeitsstärke, Mut wird vernachlässigt, unser Schulsystem prägt einen Erfüllergeist.
Stattdessen brauchen wir junge Menschen mit Kreativität, Gestaltungs-Lust, Handlungs-Mut. Unternehmensgeist, Risikobereitschaft, Menschen mit Gemeinsinn, die Verantwortung übernehmen, global denken und lokal handeln.

Schulen (In Berlin-Brandenburg: rund 300 Tausend Schülerinnen und Schüler / 30 Tausend Lehrkräfte. In Deutschland: rund 11 Millonen Schülerinnen und Schüler / 800 Tausend Lehrkräfte) sind wirkmächtige Institutionen, die Einstellungen und Haltungen maßgeblich prägen. Haltung und Persönlichkeit sind Grundvoraussetzungen dafür, mit Herzkraft und Mut zu handeln.

Ohne radikales Neudenken wird es uns hier in Deutschland weiterhin an Visionen mangeln. Wir brauchen keine weiteren Reformen, sondern eine Transformation im Bildungssystem. Wir brauchen Mut zu Visionen. Wir müssen aus den Ketten tradierter Denkmuster und institutioneller Schranken ausbrechen. Wir brauchen die Zuversicht und den Willen, Dinge gemeinsam verändern zu können.

Meine Vision ist eine Schule der Potentialentfaltung, ein angstfreier Raum, geprägt von Gemeinschaftssinn, Verantwortungsbewusstsein und Innovationsgeist. Wir müssen unseren Kindern die Chance geben, ihre wunderbaren Potenziale zu entdecken und zu entfalten und Diversity als Schatz zu erleben. Sie haben die Visionen, die unsere Gesellschaft so dringend braucht.

Die Evangelische Schule Berlin Zentrum hat viele Schulen inspiriert, ihre Visionen und ihre Freiheit zu nutzen. Vor allem unsere Schülerinnen und Schüler haben durch ihre Begeisterungsfähigkeit und authentische Überzeugungskraft die verschütteten Visionen in den Herzen der Menschen berührt und zum Leben erweckt. 2013 haben wir durch Fortbildungen und Besuche bereits über 18.000 Menschen persönlich erreicht. Gemeinsam mit Prof. Dr. Gerald Hüther, Prof. Dr. Stephan Breidenbach habe ich außerdem im letzten Jahr die Initiative ‚Schule im Aufbruch’ gegründet. Aus dem gemeinsamen Wirken vieler Engagierter sind bereits 20 Regionalgruppen entstanden. Sie wirken alle tatkräftig mit, Schulen zu verändern.

Gesellschaftliche und politische Kraftakte gelingen, wenn die Vision stimmt. Das wusste auch Erich Fromm.

Margret Rasfeld, Schulleiterin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum und Mitbegründerin der Initiative Schule im Aufbruch

Quelle:

http://www.bildungsserver.berlin-brandenburg.de/zitat_november_2013.html

30. November 2013 at 3:53 pm Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge


Kategorien

Sie können hier eine E-Mail-Adresse eintragen, um eine Benachrichtigung über neue Beiträge zu erhalten.

September 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930